Gerichte vernichten absichtlich Arbeitsplätze

ich kämpfe voraus damit wir als Nation, als Kultur und Idendität wieder auferstehen und die Volksverräter aus den Behörden werfen…..die bezahlen unsere Gegner damit die uns als Volk schaden – das Beamtenpack muss entmachtet werden – alle vor ein Volkstribunal…………Meine Mission von Ludwig-Eugen Vogt
Kurzlink: http://www.amazon.de/dp/1494430657

ludwigeugenvogt

Insolvenzgericht Düsseldorf

Werdener Str.1

D- 40227 Düsseldorf

22.08.13

Ich

Ludwig-Eugen Vogt

-Gläubiger-

 

beantrage hiermit die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des

Landes Nordrhein-Westfalen

Vertreten durch die Ministerpräsidentin Kraft

Stadttor1

40212 Düsseldorf

-Schuldnerin-

Juristische Personen des öffentlichen Rechts sind nicht insolvenzfähig:

dies gilt nicht mehr, sofern diese Einschränkung als Absolution für Trickbetrug und vorsätzliche Firmen, sowie Arbeitsplatzvernichtung durch so genannte “Behörden” eingesetzt wird.

Ich habe ein Rechtsschutzbedürfnis, welches durch das “Amtsgericht Münster” und deren Erfüllungsgehilfen RA MEYER, Rothenburg, 48143 Münster zur illegalen Bereicherung ausgehebelt wurde.

Anlagen: Rechnungen gerichtet an das Landgericht Münster, sowie inhaltsrelevante Korrespondenz.

Im August 2012 beantragte ich ein Planinsolvenverfahren zur Restabilisierung unserer Firma am Amtsgericht Münster 73 IN 58/12, im vorläufigen Verfahren stellte ich fest, dass der vorläufige Verwalter Bargeld “verschwinden” liess, ebenso erreichten mich anomyme Schreiben, die sich auf dessen pädokriminelle Verstrickungen beziehen.

Vorgänge dieser Art sind dem Amtsgericht Münster bekannt.

Zur Abwendung dieser Unregelmässigkeiten…

View original post 248 more words

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

3 Responses to Gerichte vernichten absichtlich Arbeitsplätze

  1. Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
    Stadttor 1
    D – 40219 Düsseldorf
    06.02.15
    BC – 2013 – 2102659 Referat LPA III
    RECHTSANWALT STEFAN MEYER LÜBBECKE

    Sehr geehrte Ministerpräsidentin,
    Pädo-Homo gestützte Rechtsbeugung und Firmenkaperung sind das Einzige, was in Ihrem “up-gefuckten” Bundesland bestand hat.
    Opel hat gewusst, weshalb sie die Tore in Bochum schliessen.
    Was bleibt denn noch übrig von NRW?
    Ich kann es Ihnen sagen:
    “Kinderficker-City”….die herrliche “Domstadt” der verdrehten “Hinterlader” mit dem Original Anal-Dildo benetzt mit “olio westfaliae”….!
    Erst wenn Ihre Pädo-Homos an den Eiern vom Dom schwingen herrscht Gerechtigkeit.
    In der Anlage Ihre aktualisierte Rechnung.
    Ich wende mich weiter nach Brüssel.

    VOGT

    Präsident des Landgerichts Münster
    Am Stadtgraben 10
    48143 MÜNSTER
    06.02.15
    3431 E – 14.13.

    Schadenersatz aus 73 IN 68/12
    Pädophiles Netzwerk Amtsgericht Münster

    Zwischensaldo Zins aus « Unternehmens hi-jacking Münster Modell » per 28.02.15
    11,25 % aus € 15.367.348,-
    Summe Zins von 01.02.15 – 28.02.15
    € 144.068,-
    Der Gesamtforderungsstand gegen das Land NRW beläuft sich auf € 15.511.416,-
    Keine Verjährung da Grundgesetzverletzung vorliegt.
    VOGT

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s